Michelangelos Tochter

Die Künstlerin Angela erbt eine alte, stillgelegte Fabrik und verwirklicht dort ihren Traum: eine Wohngemeinschaft mit Werkstätten, Atelier und Galerie. Angela hatte Kunst studiert und wurde von ihren Freunden liebevoll „Michelangelo“ genannt. Sie lebte fast nur für die Kunst und ihre Werke hatten etwas Spezielles. Ohne den großen alten Meister zu kopieren, erinnerten ihre Arbeiten doch an ihn. Diese Tatsache und ihr Name, Angela Michele, sowie ihr Geburtsort Verona, hatten ihr diesen Spitznamen eingebracht. Die Idylle in der Fabrik endet für die Freunde jäh und sie werden in tödliche Machenschaften verstrickt. Angela muss um das Leben ihrer Freunde kämpfen und das geht nur, indem Angela ihre, bisher verdrängten, übersinnlichen Kräfte einsetzt. Bald schwebt Angela selbst in höchster Gefahr … kann sie sich und das Leben ihrer Freunde retten?

Autor  Claudia Reich
Verlag  Edition Paashaas Verlag
Seitenzahl  316

Ich möchte dieses Buch lesen



Durchschnittliche Bewertung